Kontakt

Ansprechpartner
Elmar Thyen
Telefon
+49 241 413 20-413
Telefon
E-Mail schreiben

Funktionsschema

Funktionsschema des geplanten Wasserspeicherkraftwerk

Daten und Fakten

Mit rund 1.000 Megawatt wird das Trianel Wasserspeicherkraftwerk Schmalwasser eins der größten Kraftwerke seiner Art in Deutschland. Das Trianel Wasserspeicherkraftwerk speichert Energie, indem es Wasser aus der Talsperre Schmalwasser in Zeiten von hohem Energieaufkommen in ein höher gelegenes Oberbecken pumpt. Die Planskizze ist gemeinsam mit der Thüringer Fernwasserversorgung und den Verantwortlichen vor Ort entwickelt worden. Die Planungen sehen das Wasserspeicherkraftwerk am Standort der Schmalwassertalsperre im Landkreis Gotha vor. Die bestehende Talsperre soll als Unterbecken genutzt werden. Das geplante Oberbecken könnte bis zu 10 Millionen Kubikmeter Wasser fassen.

Das Oberbecken befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Tambach-Dietharz. Das Unterbecken – die bestehende Talsperre Schmalwasser – liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Gräfenhain und auf dem Gebiet der Stadt Tambach-Dietharz. Beide Becken sollen mit einem unterirdischen Stollensystem verbunden werden, in dem auch die Maschinenhalle untergebracht wird.

Die Talsperre Schmalwasser wird aufgrund des sinkenden Wasserverbrauchs seit 2005 nicht mehr zur Trinkwassergewinnung genutzt.

Bei Bedarf kann also das Wasser durch einen unterirdischen Stollen innerhalb kürzester Zeit wieder abgelassen und in Strom umgewandelt werden. Die elektrische Energie wird in Form von potenzieller Energie des Wassers gespeichert. Durch die unterirdische Lage der technischen Einrichtungen, wie Pumpen und Turbinen, ist der Betrieb des Kraftwerks praktisch emissionsfrei. Wasserspeicherkraftwerke sind eine erprobte Technologie und zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad aus. Am Standort Schmalwasser wird der Wirkungsgrad bei rund 80 % liegen.

Da sich Wasserspeicherkraftwerke kurzfristig auf Schwankungen im Netz einstellen, sind sie besonders wertvoll für die Sicherung der Stromversorgung. Wasserspeicherkraftwerke sind kaltstartfähig. Das heißt, man kann innerhalb von Minuten Strom zur Verfügung stellen.

Mit dem Bau des Trianel Wasserspeicherkraftwerks Schmalwasser wird die Sicherheit der Energieversorgung erhöht und die Integration der erneuerbaren Energien befördert. 

Nettoleistung Kraftwerk  bis zu 1.000 Megawatt
Speichervolumen ca. 10 Mio. m³ (Kubikmeter)
Dauervollastbetrieb 6 Stunden
Fläche Unterbecken Talsperre Schmalwasser Staufläche 76 Hektar
Fläche Oberbecken ca. 80 Hektar mit Damm
Wasseroberfläche Oberbecken ca. 45 Hektar
Fallhöhe 285 Meter
geplante Aufnahme Dauerbetrieb (Betriebsphase) 2024
Netzanbindung 380 kV Freileitung/Erdkabel (Länge Freileitung ca. 25 Kilometer, Länge Erdkabel ca. 13,4 Kilometer)